Was ist eine Schwesternuhr?

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, „Was ist eine Schwesternuhr?“.

Die Antwort auf die ebenso interessante Frage, wieso diese Art von Uhren getragen wird, ist dabei relativ schnell beantwortet. Krankenschwestern und Pflegepersonal ist das Tragen von Uhren und Schmuck bei der Pflege untersagt, darum dürfen sie Uhren nur in dieser Form tragen.

Das Aussehen und die unterschiedlichen Formen und Varianten der speziellen Uhr werde nun genauer vorgestellen.

Aussehen & Funktion

Da wie gesagt die meisten Stationen, das Tragen von Schmuck und somit auch Uhren nicht zulassen, bieten sich diese Sonderformen ideal an, um dennoch eine Uhr bei sich zu haben.

Die Schwesternuhren haben klassisch ein analoges Ziffernblatt und werden als ganz normale Alternative zur Taschenuhr oder Armbanduhr genutzt. Gerne wird diese auch zum Pulsmessen bei Patienten verwendet.

Die Uhr ist so aufgebaut, dass sie mit einem Clipp oder einer Sicherheitsnadel an der Kleidung befestigt wird. Das Besondere an der Uhr ist unter anderem, dass man beim „an sich herunterschauen“ die Uhr richtig herum lesen kann.

Ausführungen

Es gibt für fast jeden Geschmack eine Krankenschwesteruhr. Einige sind aus Metall und andere aus Plastik oder Silikon.

Besonders praktisch sind aus hygenischen Gründen die Silikon-Varianten. Diese können einfach mit desinfiziert werden. Bei der Metall-Variante sollte deswegen, beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Uhr nicht rosten kann.

Die bunten Silikon Uhren

Bunter sind die Silikon-, und Plastik-Modelle, die es in allen möglichen Farben gibt und besonders gerne von jungen Leuten getragen werden.

Ein schöner Vorteil liegt darin, dass diese Modelle aus zwei Komponenten bestehen. Der Uhr plus Anhänger. Die Uhr kann so, ganz einfach aus dem Silikonanhänger heraus getrennt und in einen anderen eingesetzt werden. So hat man immer die farblich passende Uhr für den Tag dabei.

Die bunten Silikon-Uhren sind die Einsteigermodelle und für jeden interessant, der im Berufsalltag diese Art von Uhr einmal ausprobieren möchte.

Die modischen Metall Uhren

Wer es nicht ganz so bunt mag, oder lieber etwas Hochwertigeres haben möchte, der ist bei den Metall-Uhren besser aufgehoben.

Denn auch als robuste und dennoch stylische Metallausführung, gibt es die Krankenschwesteruhren. Das Gehäusematerial besteht meistens aus Edelstahl und ist deswegen allein vom Material her teurer.

Dafür sind sie auch stabiler und bieten zum Teil noch Extra-Funktionen oder haben ein spezielles Ziffernblatt oder leuchtende Zeiger für den Einsatz bei geringem Licht.

Hier gibt es preislich verschiedene Varianten. Vom Einsteigermodell bis hin zur Profi-Uhr für Krankenschwestern, die wissen, was sie an solch einer Uhr haben.